Formulare für das Verbraucherinsolvenzverfahren und das Restschuldbefreiungsverfahren

Mit der Verkürzung des Verbraucherinsolvenzverfahrens von sechs auf nunmehr nur noch drei Jahre kommt die Regierung in Deutschland Unternehmen und Verbrauchern entgegen. Gleichzeitig wird denjenigen Menschen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, die Angst vor einer Insolvenz genommen. Wenn Sie die Privatinsolvenz beantragen möchten, sollten Sie sich vorab unbedingt über die notwendigen Formulare informieren.

Folgende Dokumente bzw. Formulare müssen für die erfolgreiche Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens bzw. des Restschuldbefreiungsverfahrens vorliegen

Zu den wichtigsten Dokumenten, die Sie ausfüllen müssen, zählen:

- der Personalbogen
- die Bescheinigung über das Scheitern eines außergerichtlichen Einigungsversuchs
- die Gründe für das Scheitern eines außergerichtlichen Einigungsversuchs
- die Abtretungserklärung nach § 287 Abs. 2 InsO
- eine Vermögensübersicht
- ein Gläubiger- und Forderungsverzeichnis sowie der Schuldenbereinigungsplan für das gerichtliche Verfahren in mehreren Ausführungen


Einige dieser Dokumente können Sie als Schuldner selbst ausfüllen. Andere Formulare, wie zum Beispiel das Gläubiger- und Forderungsverzeichnis, müssen von einer externen Stelle bescheinigt werden. Es ist möglich, die Formulare bzw. Dokumente online auszufüllen und anschließend auszudrucken, sodass sie klar und deutlich lesbar sind.


Beachten Sie als Schuldner stets, dass die Verkürzung des Insolvenzverfahrens keine Garantie dafür ist, dass Ihre Privatinsolvenz tatsächlich eröffnet wird. Jeder Einzelfall wird vom Insolvenzgericht genau geprüft. Es kann auch zu einer Ablehnung kommen. Für das Restschuldbefreiungsverfahren ist lediglich ein Formular auszufüllen. Es handelt sich dabei um den Antrag auf Erteilung der Restschuldbefreiung nach § 287 InsO.

Das Gläubiger- und Forderungsverzeichnis erhalten Sie hier am schnellsten und den Insolvenzantrag können Sie online ausfüllen und unkompliziert die Bescheinigungen einholen

Der erste Schritt raus aus den Schulden besteht übrigens immer darin, dass Sie sich einen Überblick über die offenen Forderungen verschaffen. Da das mit sehr viel Arbeit verbunden ist, empfehlen wir Ihnen, sich die Finanzenbox anzufordern. In diese Box legen Sie alle Briefe sowie Unterlagen zu Ihren Schulden und schicken Sie uns. Innerhalb weniger Tage erhalten Sie eine übersichtliche Aufstellung aller Schulden.

In nur 48 Stunden erhalten Sie mit der Bestellung der Finanzenbox diese Unterlagen. Das Gläubiger- und Forderungsverzeichnis ist Voraussetzung für die Eröffnung der Insolvenz.